Home » Kokain auf Selenskyjs Schreibtisch – neues Fake-Video im Umlauf

Kokain auf Selenskyjs Schreibtisch – neues Fake-Video im Umlauf

Sehen Sie im Video: Kokain auf Selenskyjs Schreibtisch – auf dieses Fake-Video dürfen Sie nicht hereinfallen.

Diese manipulierten Aufnahmen aus dem Büro des ukrainischen Präsidenten Selenskyj verbreiten sich in den sozialen Netzwerken.

Der Clip soll angeblich einen Haufen Kokain auf dem Schreibtisch des Staatsmannes zeigen.

Doch was steckt hinter dem Fake und woher stammt das Video eigentlich?

Die im Video sichtbaren Drogen wurden offfenbar nachträglich digital in den Clip eingefügt.

Der Fake basiert auf einem Video, das Selenskyj im März 2022 auf Instagram postet. Das Original-Video hat eine bessere Bildqualität als das Fake-Video.

Fake-Videos werden häufig in schlechter Qualität verbreitet, um die Manipulation zu verschleiern.

Doch trotz der schlechten Qualität gelingt es dem Fälscher nicht, seine Spuren vollkommen zu verwischen. Wenn man sich den manipulierten Clip Frame für Frame ansieht, zeigt sich, dass das Kokain und die Kreditkarte auf Einzelbildern doppelt zu sehen sind.

Der Fall macht deutlich, dass vermeintliche Video-Beweise, die angeblich ein Fahlverhalten von Politikern belegen sollen, nicht immer authentisch sind. Bei dem manipulierten Video von Selenskyj handelt es sich um einen Fake und Propaganda.

Wie untersuchen wir in der Redaktion Videos auf Manipulation? Dabei ist ein Blick auf die Details wichtig. Die Einzelbilder eines Videos verraten oft, ob ein Video bearbeitet wurde. Wir schauen uns Bild für Bild genau an und vergrößern einzelne Ausschnitte. Indizien für einen Fake sind zum Beispiel: fehlende Bewegungsunschärfe, unnatürlicher Schattenwurf oder Schnittfehler. Beim stern gilt generell: Seriosität vor Schnelligkeit. Wir checken Fakten und Material immer gründlich gegen, bevor wir sie veröffentlichen. Dafür arbeiten wir mit dem redaktionsübergreifenden “Team Verifikation” zusammen mit RTL, NTV, RTL2, Radio NRW.

Leave a Reply

Your email address will not be published.