Home » ADAC repariert auch E-Bikes: Ab Juni erhalten Fahrradfahrer Pannenhilfe

ADAC repariert auch E-Bikes: Ab Juni erhalten Fahrradfahrer Pannenhilfe

ADAC repariert auch E-Bikes: Ab Juni erhalten Fahrradfahrer Pannenhilfe

Ein ADAC-Fahrer hilft einer Frau bei der Reparatur ihres Fahrrads

Bald kommen die “gelben Engel” auch, wenn das Fahrrad streikt.

© ADAC

Umdenken beim ADAC: Auch wenn das “Auto” weiterhin im Namen des Clubs steckt, bieten die “gelben Engel” ab Juni auch Fahrradfahrern ihre Hilfe an.

Eine ADACMitgliedschaft galt bisher eigentlich nur für Auto- und Motorradfahrer als nahezu unverzichtbar. Doch der “Allgemeine Deutsche Automobil-Club” läutet ab Juni eine Trendwende ein. Auf der Mitglieder-Hauptversammlung wurde beschlossen, dass der Club künftig auch eine Pannenhilfe für Fahrradfahrer anbieten wird.

Hilfe für Fahrradfahrer bundesweit ab Juni

Stichtag ist der 1. Juni. Allen Mitgliedern steht ab diesem Datum eine kostenfreie, bundesweite Hilfe zur Verfügung, wenn das Fahrrad oder Elektrofahrrad streikt. Der Club will dann bei Reifen-, Ketten- Brems- oder Akkuproblemen vor Ort weiterhelfen. Geht nichts mehr, organisiert der ADAC einen Transport zur nächstgelegenen Werkstatt und übernimmt den Transport von etwaigem Gepäck.

Das neue Angebot folgt einer Testphase in Berlin und Brandenburg. Dort waren 150 Pannenhelfer:innen seit Juli 2021 auch für Probleme mit Fahrrädern im Einsatz. Nach Angaben des ADAC habe man in diesel Zeit rund 400 Fälle lösen können. Am häufigsten, so der Club, habe man Reifen flicken mussen.

Eine kleine Einschränkung gibt es aber: Wer mitten im Naturschutzgebiet unterwegs ist und dort Hilfe ruft, geht wohl leer aus. Der ADAC erklärt, man könne die Pannenhilfe für Fahrräder nur dort anbieten, wo eine Anreise mit dem PKW legal möglich ist. Bei Pannen während ausgedehnter Fahrten durch die Natur müsste man das Fahrrad also zur nächsten Straße schieben.

Eine Mitgliedschaft im ADAC kostet zwischen null und 139 Euro im Jahr. Zuletzt hatte der Club Ende 2021 die telemedizinische Beratung vorgestellt und es Premium-Mitgliedern ermöglicht, deutschsprachige Ärztinnen und Ärzte für eine Erst-Einschätzung per Videoanruf zu kontaktieren.

Die ADAC-App lohnt sich

Ein Tipp für Mitglieder: Da es in einer Pannensituation oftmals hektisch zugeht, sollten Sie sich vorbereiten. Mit der “Pannenhilfe”-App des ADAC (iOS/Android) können Sie Angaben zum Fahrzeug schon vor der Panne hinterlegen, die Pannenhilfe mit exakter Ortsangabe rufen und Statusberichte erhalten, wenn sich ein Helfer des Clubs auf den Weg macht.



Eine Person hält einen Tankrüssel in eine Tanköffnung.

dpa

Quelle: ADAC

ch

Leave a Reply

Your email address will not be published.