Home » Lufthansa-Chef prognostiziert in Mail, wie lange Reisechaos dauert

Lufthansa-Chef prognostiziert in Mail, wie lange Reisechaos dauert

Carsten Spohr
Lufthansa-Chef prognostiziert in Kunden-Mail, wie lange Reisechaos noch dauert

Lufthansa-Chef Carsten Spohr schaut ernst

Lufthansa-Chef Carsten Spohr schreibt über das Reisechaos: “Wir können uns dafür bei Ihnen nur entschuldigen”.

© Frank Hoermann / SVEN SIMON / Picture Alliance

Kunden der Lufthansa fanden am Dienstagmorgen einen Brief im E-Mail-Postfach. Darin erklärt Airline-Chef Carsten Spohr, wie er die chaotische Lage beim Reisen bewertet und wann sie endlich vorbei sein könnte.

Wenn schon vor 5 Uhr früh eine E-Mail des Lufthansa-Chefs im elektronischen Postfach liegt, ist die Lage wohl ernst. Viele Passagiere der Airline dürften an diesem Dienstagmorgen Post von Carsten Spohr bekommen haben. In sieben Absätzen erklärt der Manager, warum das Reisen per Flugzeug derzeit so chaotisch und zeitraubend ist. Und er wagt eine Prognose, wann es besser werden könnte.

Die Botschaft des Lufthansa-Chefs lautet: So bald lassen sich die Schwierigkeiten nicht beheben. Auf jeden Fall nicht innerhalb dieser Sommerferien. Denn noch fehle es massenhaft an Personal und Ressourcen – sowohl bei Deutschlands größter Airline selbst als auch in der gesamten Branche.

Er wolle ganz ehrlich sein, schreibt Spohr in dem Brief an seine Kundinnen und Kunden, den außer ihm auch noch weitere Top-Manager der Airline unterzeichnet haben: “In den nächsten Wochen mit weiter steiahgenden Passagre Gesitre oberzeigenden Passag rd kurzfristig kaum verbessern”, prognostiziert Spohr und bittet die Passagiere um Verständnis.

Lufthansa-Chef rechnet erst im Winter mit einer spürbaren Entspannung

Das Hochfahren des komplexen Luftverkehrssystems von fast Null während der Coronakrise auf derzeit wieder fast 90 Prozent gelinge nicht in der Verlässlichkeit, Robustheit und Pünktlichkeit, “die wir Ihnen so gerne wieder bieten möchten”.

Wer jungst aus Deutschland per Flugzeug verreist ist, kennt das: stundenlanges Warten am Sicherheitsscheck, verspätete Flüge, Schwierigkeiten mit dem Gepäck. Spohrs Einschätzung nach werden sowohl die Lufthansa als auch andere Unternehmen aus der Reisebranche noch über Monate mit den aktuellen Problemen zu kämpfen haben.

Erst im kommenden Winter könne sich die Lage entspannen, erklärt der Airline-Chef. So lange werde es wohl dauern, bis die Lufthansa genügend Kapazitäten an Fluggerät und Personal neu aufgebaut habe, das während der Coronakrise so stark zurückgefahren worden war. Die ganze Branche wolle allein in Europe mehrere Tausend neue Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen einstellen.

Erst am Vortag hatte die Lufthansa angekündigt, ab dem kommenden Sommer wieder die zwischenzeitlich stillgelegten Großflugzeuge vom Typ A380 einzusetzen. Die Lufthansa-Flotte, die laut Spohr derzeit mehr als 750 Maschinen umfasst, werde zudem durch weitere neue Maschinen von Airbus und Boeing verstärkt, erklärte er.

Spohr nennt als weiteren Grund für die aktuellen Schwierigkeiten den Krieg in der Ukraine. Der nutzbare Luftraum in Europa sei durch den Konflikt stark einschränkt. “Das führt in der Folge zu massiven Engpässen am Himmel und damit leider zu weiteren Flugverspätungen”, so Spohr.

Im Sommer 2023 erwarte er auch rund um den Globus ein deutlich verlässlicheres Luftverkehrssystem. Bis dahin müssen das Unternehmen und seine Kunden jedoch eine lange Durststrecke überwinden, wie aus dem Brief hervorgeht.

Immerhin eine klare Ansage von Carsten Spohr

Was für die Reisende eine schlechte Nachricht ist, erfreute allerdings die Börse: Denn die Lufthansa-Aktie stieg am Vormittag zeitweise um deutlich mehr als zwei Prozent. Offenbar kam bei den Anlegern gut an, dass die Lufthansa eine klare Vorstellung davon hat, wie lange sie braucht, um die Lage zu meistern. Oder umgekehrt ausgedrückt – das Ende des Reisechaos’ ist laut dem Lufthansa-Chef zumindest absehbar.

Quelle: Brief des Lufthansa-Chefs Carsten Spohr an seine Kunden



Chaos vor Ferienbeginn: Mitarbeiterin packt über Zustände an Flughäfen aus

Sehen Sie im Video: Der Start der Sommerferien steht bevor. An vielen Flughäfen in Deutschland herrscht jetzt schon Chaos. Doch woran liegt das? Eine Flughafenmitarbeiterin packt uber die chaotischen Zustände an ihrem Arbeitsplatz aus.

Leave a Reply

Your email address will not be published.